Probefahrt im Neuwagen – Planung und Ausführung

Junge Frau bekommt Schlüssel für Probefahrt überreicht.
Foto: ©iStock.com/ DragonImages

Die Qual der Wahl

Eine Probefahrt im Neuwagen beginnt mit der Auswahl des Fahrzeugmodells: Welches Modell soll es sein? Durch die Beantwortung einiger Fragen lässt sich das Angebot eingrenzen. Wie viel Personen fahren mit und wer sitzt hinter dem Steuer? Worauf wird der größte Wert gelegt: hohe Alltagstauglichkeit, Sportlichkeit oder Fahrkomfort? Liegen vorwiegend Kurzstrecken oder Langstrecken an? Welche Präferenzen gilt es zu berücksichtigen? Offroad-Fans werden kaum mit einer Straßenlimousine glücklich. Selbstständige geben oft einem praktischen Kombi den Vorzug. Für Familien mit Kindern kommt oft ein Van in Frage. Natürlich spielt auch das Budget eine Rolle. In der Klärungsphase lassen sich auch Ausstattung und Motorisierung näher bestimmen. Bei WILLY TIEDTKE finden Sie eine große Auswahl an Neuwagen in Hamburg. In unseren fachkundigen Kollegen finden Sie kompetente Ansprechpartner, die Sie gerne bei der Modellauswahl beraten.

Route, Zeitpunkt und Partner

Eine Probefahrt im Neuwagen sollte nicht während des Berufsverkehrs und auch nicht auf unbekanntem Terrain stattfinden. Auf wenig belebten, aber bekannten Straßen gelingt die Konzentration auf den Neuwagen am besten. In die Route sollten auch verwinkelte Sträßchen einbezogen werden – so lassen sich Handling und Wendigkeit beurteilen. Auch zum probeweisen Rückwärts-Einparken ist eine enge Gasse ideal. An einer Steigung lässt sich eine Berganfahrhilfe austesten. Die Beurteilung von Scheinwerfern und Cockpitbeleuchtung gelingt tagsüber in einem Tunnelabschnitt. Ist eine zweite Person bei der Probefahrt dabei, kann sich der Fahrer später über einzelne Aspekte austauschen. Eine Empfehlung auch für Paare, die den Wagen gemeinsam nutzen wollen.

Versicherung und Dokumente

Der für die Probefahrt reservierte Neuwagen ist vom Händler mit einem Vollkaskoversicherungsschutz ausgestattet, jedoch ist oft eine Selbstbeteiligung vorgesehen - oft abhängig vom Fahrzeugmodell. Dies ist auch bei Probefahrten in unserem Haus der Fall. Vor der Probefahrt sollte sich der Interessent in Ruhe mit allen Dokumenten vertraut machen. Zur Vorbereitung auf die Fahrt gehört auch, dass Händler und Kunde den Wagen gemeinsam äußerlich inspizieren, um sichtbare Mängel in der Übernahmebestätigung zu dokumentieren. Zur Probefahrt im Neuwagen sind Führerschein und Personalausweis oder Reisepass mitzuführen. Ein weiterer Mitfahrer sollte sich vor Antritt der Probefahrt vom Händler registrieren zu lassen, um den vollen Versicherungsschutz zu genießen.

So gelingt die Probefahrt im Neuwagen

Vor dem Einstieg empfiehlt sich ein Blick auf die Bereifung, denn die Reifen beeinflussen maßgeblich Fahrkomfort, Abrollgeräusch und Fahrverhalten. Während der Probefahrt heißt es dann: Konzentration! Anfahren, kuppeln, schalten und bremsen sind Vorgänge, denen ein routinierter Autofahrer im Alltag keine erhöhte Aufmerksamkeit widmet. Bei der Probefahrt dagegen gilt es, möglichst viel bewusst zu registrieren. Das Streckenprofil für eine Probefahrt sollte unterschiedliche Fahrbahnbeläge aufweisen, denn auf glatten Straßen rollen alle Autos ruhig. Befahren Sie auch Kopfsteinpflaster und schadhafte Straßen mit abgesenkten Kanaldeckeln – nur so ist eine aussagekräftige Beurteilung des Fahrkomforts möglich.

Folgt das Fahrzeug willig jedem Lenkeinschlag? Wie erleben Sie die Schaltung – präzise, schwammig oder hakelig? Bei einem Automatikgetriebe sollte der Probefahrer alle Modi von Sport bis Eco ausprobieren. Auf einer Autobahnfahrt lassen sich Beschleunigung, Durchzug sowie Elastizität testen. Die Bremsen sind bei modernen Autos mit ABS und ESP selten ein Schwachpunkt und eine Vollbremsung lässt sich im Rahmen einer Probefahrt kaum sicher durchführen. Durch moderate Bremsmanöver entwickelt der Autofahrer jedoch schnell ein Gefühl für das Ansprechen der Servobremse.

Nach der Probefahrt nichts überstürzen

Inspizieren Sie gemeinsam mit dem Verkäufer nochmals das Fahrzeug und lassen Sie sich die Übergabe schriftlich bestätigten. Sprechen Sie alle Dinge an, die Ihnen gefallen haben, aber bleiben Sie auch mit Kritikpunkten nicht hinterm Berg. Ein seriöser Händler lässt Ihnen ausreichend Zeit für die Kaufentscheidung und wird Ihnen nach einer Probefahrt im Neuwagen gern alle Fragen beantworten.

Weitere interessante Artikel/Seiten

Zurück

Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke. Mehr ›